Adenosintriphosphat (ATP) : Die Superkraft für Deinen Fitness-Erfolg!

*Affiliate-Links (Wenn Du über diese Links etwas bestellst, bekommen wir eine kleine Provision) Mehr Infos
Das Adenosintriphosphat ist bei weitem nicht der erste Begriff, der den meisten Menschen sofort in den Kopf springt, wenn es um das Erreichen von Fitness-Zielen geht.

Wenn wir stärker oder schneller werden wollen, denken wir wahrscheinlich alle erst einmal ans Training, an viel Anstrengung und Schweiß.

Das trifft natürlich auch alles zu, aber ohne Adenosintriphosphat (oder auch ATP genannt) würden wir alle auf dem Weg zu mehr Leistung kaum einen Schritt vorankommen.

Tatsächlich würde unser aller Existenz ziemlich traurig aussehen, wenn wir nicht auf das ATP zurückgreifen könnten.

Und spätestens jetzt stellt sich die berechtigte Frage:

Was ist Adenosintriphosphat genau?

Adenosintriphosphat ist ein chemischer Stoff, der in allen unseren Zellen vorkommt und dort für die Energiebereitstellung zuständig ist.

Mit dieser Energie werden Arbeitsprozesse wie die Fortbewegung oder auch der Stofftransport in Gang gesetzt und gehalten.

Das ATP-Molekül besteht aus einem Adeninrest, dem Zucker Ribose und drei Phosphatresten.

Damit Energie freigesetzt werden kann, wird Adenosintriphosphat in Adenosindiphosphat (ADP) umgewandelt.

Das geschieht durch die Abspaltung der drei Phosphatreste.

Da unsere Zellen auf das Adenosintriphosphat als Energielieferant angewiesen sind, verwundert es nicht, dass eine Zelle abstirbt, wenn kein ATP mehr vorhanden ist.

Haben Deine Zellen jedoch sehr viel ATP, sind sie auch wesentlich aktiver.

Wie wird ATP (Adenosintriphosphat) hergestellt?

Adenosintriphosphat wird in großen Mengen bei der Zellatmung produziert.

Diese Zellatmung besteht aus der Glykolyse, dem Citratzyklus und der Atmungskette.

Ganz schön wissenschaftlich, oder? Daher gehen wir an dieser Stelle auch nicht genauer auf die drei Bestandteile der Zellatmung ein.

Wichtig zu wissen ist nur, dass dabei Glucose und Sauerstoff in Kohlenstoffdioxid und Wasser umgewandelt werden.

Hierbei entstehen viele ATP-Moleküle, die Deine Zellen dann nutzen können.

Das ganze passiert übrigens in den Mitochondrien, die deswegen auch als Kraftwerke unseres Körpers bezeichnet werden und in großer Zahl in jeder einzelnen Zelle vorhanden sind.

Dort ist es Deinem Körper zudem möglich, aus dem, bei der Aufspaltung des ATPs entstandenen ADP (Adenosindiphosphat) wieder in ATP zurückzuverwandeln.

Mehr zu ATP Synthese findest Du auch hier.

Mission Triathlon Podcast bei Amazon
Der Mission Triathlon Podcast bei Spotify
Der Mission Triathlon Podcast bei Amazon Music
Der Mission Triathlon Podcast bei google

Was ist die Funktion von Adenosintriphosphat?

ATP hat eine Vielzahl von Funktionen in unserem Körper.

So wären zum Beispiel der Stoffwechsel, die Zellerneuerung und die Verdauung ohne Adenosintriphosphat nicht möglich.

Allerdings ist ATP für uns Sportler ganz besonders in der Muskulatur wichtig.

Gut, da unsere Muskulatur grundsätzlich ohne ATP nicht funktionsfähig wäre, ist es für alle Menschen überlebenswichtig.

Denn ohne Adenosintriphosphat könntest Du nicht laufen, nicht atmen und nicht denken.

Aber Du könntest eben auch nichts Schweres heben oder super schnell rennen.

Wir würden als Sportler ganz schön alt aussehen!

Glücklicherweise hat die Natur es so eingerichtet, dass unser Körper unsere „Batterien“ nie leer laufen lässt und ständig neues ATP produziert.

Das ist auch aus dem Grund wichtig, weil ATP nicht auf Vorrat produziert werden kann.

Schon nach ca. 5 Sekunden Belastung ist das Adenosintriphosphat in der Zelle komplett aufgebraucht.

Das bedeutet, dass Dein Körper sehr schnell darin sein sollte, ATP zu produzieren.

Es bedeutet aber auch, dass wir an einem Tag ganz schön viel ATP verbrauchen.

Wie viel ATP braucht man pro Tag?

Oft wird daher die Frage nach der verbrauchten Tagesmenge an ATP gestellt.

Als groben Richtwert kann man hier angeben, dass ein normalgewichtiger Mensch in Ruhe am Tag ca. 70 kg Adenosintriphosphat verbraucht.

Hier spricht man auch davon, dass der Mensch sein eigenes Körpergewicht an ATP am Tag umsetzt.

Wie Du Dir nun aber sicher denken kannst, ist der Verbrauch in der Realität wesentlich individueller.

An einem Ruhetag mit wenig Bewegung wirst Du weniger ATP benötigen als an einem Trainingstag mit einer langen Grundlageneinheit.

Und wenn es Intervalle anstatt Grundlagentraining sind, sieht das Ganze auch schon wieder anders aus.

Wie hoch sollte der ATP-Wert sein?

Aus diesem Grund ist es natürlich sinnvoll, sich den normalen Wert von ATP in der Zelle genauer anzuschauen.

Schließlich haben wir festgestellt, dass Deine Zellen mit mehr ATP aktiver und ganz ohne nicht lebensfähig sind.

In diesem Zusammenhang kommen noch einmal die Mitochondrien ins Spiel.

Je mehr Mitochondrien Du in einer Zelle besitzt, umso mehr ATP kann in der Zelle bzw. flächendeckend im ganzen Körper produziert werden.

Um den ATP-Wert feststellen zu können, braucht es eigentlich nur einen Bluttest.

Bei diesem Test werden die Granulozyten (ein Teil der weißen Blutkörperchen) aus dem Blut isoliert und im Anschluss das darin enthaltene ATP mit dem Chemilumineszenzverfahren freigesetzt.

Als Norm für den damit gemessenen ATP-Wert gelten 0,4 – 1,0 nmol Adenosintriphosphat pro 1.000.000 Zellen.

Liegt er niedriger, bist Du nicht so gut mit Energie versorgt.

Liegt der Wert hingegen höher, sind Deine Zellen auf jeden Fall aktiver.

Fazit

ATP ist der Hauptenergiespeicher Deiner Zellen und absolut lebensnotwendig, damit sie ihren Dienst tun können.

Damit Dein Körper das Adenosintriphosphat aber auch zuverlässig herstellen kann, ist es wichtig, dass Deinem Körper ausreichend Makronährstoffe für die Zellatmung zur Verfügung stehen.

Leider gibt es keine Möglichkeit für Dich, Deine ATP-Speicher zu vergrößern.

Es ist allerdings möglich, Deinen Körper so zu trainierten dass er mehr Mitochondrien produziert, die dann natürlich zusätzliches ATP umsetzen.

Mission Triathlon Angebote

*Affiliate-Links – Du bekommst ein gutes Angebot von uns empfohlen - natürlich ohne Zusatzkosten für Dich - und wir erhalten eine kleine Provision wenn Du kaufst. Damit finanziere Du Mission Triathlon ein bisschen mit. Mehr Infos, wie Du uns unterstützen kannst, findest Du auch hier.

Hinweis: All unsere Empfehlungen wurden sorgfältig ausgewählt, erarbeitet und geprüft. Sie richten sich an gesunde Erwachsene, die keine (Vor)Erkrankungen aufweisen. Keiner unserer Artikel kann oder soll Ersatz für kompetenten medizinischen Rat bieten. Bevor Du mit dem Training beginnst, konsultiere bitte einen Arzt und lass Dich durchchecken.


Triathlon Podcast
Avatar for Schorsch
Über Schorsch

Von der Couch-Potato zum Ironman. Das ist Schorschs Geschichte, der nun schon über Jahre Trainer, Co-Founder, Redakteur und Buchautor hier bei Mission Triathlon ist. Er beschäftigt sich seit 2013 mit allen Themen rund um Triathlon und Fitness. Seit über 20 Jahren sportlich aktiv hilft er heute anderen dabei, ihre Ziele im Sport zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar