Kraulen lernen für Erwachsene – mit diesen Tipps gelingt es!

*Affiliate-Links (Wenn Du über diese Links etwas bestellst, bekommen wir eine kleine Provision) Mehr Infos
Du möchtest kraulen lernen, bist aber bereits erwachsen? Dich plagen Zweifel, ob das überhaupt möglich ist oder weißt erst gar nicht, wie Du anfangen sollst? Vielleicht hast Du auch Skrupel, einen Kraulkurs für Erwachsene zu besuchen?

Keine Sorge, wir haben die richtigen Tipps für dich! Manche Dinge sind im Alter zwar schwieriger, aber nicht unmöglich.

In diesem Blogbeitrag erfährst du, wie Du als erwachsener Anfänger das Kraulen erfolgreich erlernen kannst. Dabei werden folgende Fragen geklärt:

  • Worin besteht die Schwierigkeit, wenn Du als Erwachsener noch Kraulen lernen möchtest?
  • Was gilt es beim Kraulen lernen für Erwachsene zu beachten?
  • Welche Möglichkeiten es gibt, auch im fortgeschrittenen Alter noch Kraulen zu lernen?
  • Wie lange dauert das Kraulen lernen für Erwachsene durchschnittlich?
  • Wie kannst Du Dich stetig verbessern, wenn Du einmal den Kraulstil beherrschst?

Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren.

Ist Kraulen lernen für Erwachsene überhaupt möglich?

Von Schwimmerinnen und Schwimmern, die schon frühzeitig Kraulen gelernt haben oder seit ihrer Kindheit im Schwimmverein waren, hört man häufig Sätze wie diesen:

„Wenn man nicht bis spätestens zum 13. Lebensjahr richtig Kraulen gelernt hat, wird man es nie schaffen.“

Das klingt zunächst sehr abschreckend.

Und wenn man die Schwimmzeiten von „eingefleischten“ Schwimmern und solchen, die das Kraulen erst im Erwachsenenalter gelernt haben, vergleicht, scheinen sie Recht zu behalten.

Allerdings ist das nur ein Teil der Wahrheit.

Denn es suggeriert, dass es kaum möglich wäre, ab einem bestimmten Allter jemals gut im Kraulschwimmen zu werden.

Hier kommt es natürlich auf die Perspektive an bzw. auf die Definition von „gut“ und „zu alt“.

Tatsächlich kommt es ja im Laufe der Jahre zu einem gewissen Abbau im Körper.

Dieser setzt bereits mit Mitte 20 ein, sodass wichtige Leistungsmarker wie etwa die VO2max kontinuierlich sinken.

Das führt dazu, dass mit der Zeit die Schnelligkeit verloren geht.

Demgegenüber bleibt die Ausdauerfähigkeit jedoch bis ins hohe Alter erhalten.

Mit dem Anspruch, bei Olympia teilnehmen oder gar gewinnen zu können, wird vermutlich niemand jenseits der 30 das Experiment „Kraulen lernen“ antreten.

Doch die Beispiele von einigen sehr erfolgreichen Triathletinnen zeigen, dass man erstens auch im Erwachsenenalter noch sehr gut kraulen lernen und es durchaus auch zu etwas bringen kann.

Um richtig gut und schnell zu schwimmen, ist es definitiv von Vorteil, möglichst früh damit zu beginnen.

Das heißt aber noch lange nicht, dass es irgendein Alter oder eine magische Grenze gäbe, ab der das Kraulen lernen für Erwachsene unmöglich wäre.

Mit dem entsprechenden Einsatz kann man auch nach Ende der Pubertät noch kraulen lernen und unter Umständen sehr gut darin werden.

Es ist nur eine Frage der inneren Einstellung zum Lernen und natürlich der Übung.

Sicher wird es nicht leicht und kostet extrem viel Zeit und Energie, wenn man es ganz nach oben bringen möchte.

Doch hier geht es ja weniger darum, den Ironman auf Hawaii zu gewinnen als sich überhaupt eine Fähigkeit auf einem passablen Niveau anzueignen.

Der alte Spruch „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr“ trifft beim Kraulen lernen für Erwachsene jedenfalls nicht zu.

Eher fungiert er als Ausrede, es gar nicht erst zu versuchen.

Ist Kraulen lernen für Erwachsene schwerer als für Kinder?

Die Annahme, dass Kinder deutlich schneller lernen als Erwachsene, ist weit verbreitet,

Und zwar in allen Bereichen – also bezogen auf Sprachen, Musikinstrumente oder auch die in vielen Sportarten nötige Motorik.

Die Forschung in diesem Bereich der Neurologie ist noch längst nicht abgeschlossen ist, aber es gibt wie überall Studien, die die eine oder andere Seite stützen.

Fest steht definitiv, dass Kinder anders lernen als Erwachsene, nämlich mehr über visuelle Reize.

Sie beobachten und ahmen nach, während Erwachsene sich Dinge häufig erklären lassen und weniger intuitiv agieren.

Gerade bei einer komplexen Bewegung wie dem Kraulschwimmen, wo Arme, Beine, Kopf und Atmung gleichzeitig koordiniert werden müssen, mag es dem ein oder anderen im fortgeschrittenen Alter schwerer fallen, sich daran zu gewöhnen.

Auch die Beweglichkeit und Flexibilität u.a. der Schultergelenke können bei Erwachsenen im Vergleich zu Kindern eingeschränkt sein.

In Bezug auf das Kraulschwimmen spielen aber noch einige andere Aspekte eine Rolle.

Mission Triathlon Podcast bei Amazon
Der Mission Triathlon Podcast bei Spotify
Der Mission Triathlon Podcast bei Amazon Music
Der Mission Triathlon Podcast bei google

(fehlende) Wassergewöhnung

Erfahrungen, sowohl positive als auch negative, machen einen großen Unterschied dabei, die Menschen auf Neues reagieren.

Kinder, die noch nie etwas Schlechtes im Umgang mit Tieren erlebt haben, gehen deutlich vorbehaltloser an sie heran als Erwachsene, die schon einmal von einem Hund gebissen wurden.

Ähnlich verhält es sich auch mit dem Wasser.

Das unbedarfte Verhalten vieler Kinder im Wasser – übrigens nicht jedes Kind ist so furchtlos – unterscheidet sich von der vielleicht eher ängstlichen Haltung mancher Erwachsener.

Wassergewöhnung und die „Normalität von Aktivitäten im Wasser“ sind hier ein wichtiges Stichwort.

Je früher Kinder an das Wasser herangeführt werden, desto natürlicher nehmen sie diese Umgebung in der Regel wahr.

Angst vor dem Wasser bzw. davor den Kopf unterzutauchen, ist aber unter Erwachsenen, die nicht Kraulschwimmen können, keine Seltenheit.

Für diejenigen Erwachsenen, die überhaupt nie schwimmen gelernt haben, ist der Schritt zum Kraulschwimmen natürlich ungleich größer als für die, die immerhin Brustschwimmen können und das Seepferdchen gemacht haben.

Versagensängste und hohe Erwartungen

Während man Kindern Zeit gibt, etwas zu lernen, es ihnen viele Male zeigt und geduldig auf die Entwicklung wartet, verhalten sich Erwachsene sich selbst gegenüber oft nicht so wohlwollend.

Sie erwarten sehr viel von sich und schämen sich zum Teil dafür, wenn ihnen etwas nicht auf Anhieb gelingt.

Auch wenn es völlig normal ist, dass man neu erlernte Bewegungen wie das Autofahren erst üben muss, werden jegliche Fehler als Versagen angesehen.

Geduld und Ausdauer sind aber auch beim Kraulen lernen für Erwachsene gefragt.

Doch gerade in einer Leistungsgesellschaft ist es schwer, sich Fehler zu erlauben oder einzugestehen, dass man eben etwas Zeit für die Umstellung braucht.

Hinzu kommen auch soziale Aspekte.

Gerade in einer Gruppe können die Angst vor der Bewertung durch andere oder der Vergleich den Lernprozess erschweren bzw. mentale Blockaden entstehen lassen.

Der Druck, den sich viele Erwachsene machen oder den sie verspüren, wenn sie eine neue Aufgabe angehen, ist enorm.

Diese Hürde verschärft sich erst recht in Anwesenheit anderer.

Vorsprung durch Zeit

Der wohl entscheidende Faktor beim Kraulen lernen für Erwachsene ist wohl die Zeit.

Nicht nur sind Erwachsene durch Beruf und evtl. familiäre Verpflichtungen stärker eingebunden und können es sich nicht erlauben, 6 mal pro Woche für je anderthalb bis zwei Stunden zu trainieren.

Ihnen fehlen auch die unzähligen „Trainingskilometer“, die andere schon während ihrer Kindheit sammeln konnten.

Eine Person, die zwischen 12 und 18 Jahren pro Woche 10 Kilometer schwimmt, kommt bereits auf 3000 Kilometer im Wasser.

In den meisten Schwimmvereinen ist das sogar eher ein mittelmäßiges Pensum.

Selbst, wenn die Umfänge später aufgrund der Lebensumstände abnehmen, ist es kaum möglich für jemanden mit 45 Jahren diese Differenz auszugleichen.

Wer das Kraulen also als Kind lernt und dabei bleibt, hat einen riesigen Vorsprung, den Erwachsene, wenn sie nicht ihren Vollzeitjob kündigen und sich nur noch sportlich betätigen, nie aufholen können.

Zwischenfazit: das Mindest ist essentiell

Wie sich zeigt, gibt es zahlreiche Aspekte, die das Kraulen lernen für Erwachsene schwieriger machen als für die meisten Kinder.

Dennoch lohnt es sich aus vielen Gründen es trotzdem zu wagen – besonders dann, wenn Du langfristig Triathlon betreiben möchtest.

Und es ist nicht zu vergessen: Auch Lernprozesse und Begabungen sind sehr individuell.

Der eine oder die andere wird es eher als Herausforderung ansehen und schon allein durch diese Einstellung bessere Ergebnisse erzielen.

Das ist genauso wie beim Sprachenlernen oder in anderen Bereichen des Lebens.

Wer mit einem positiven Mindset an die Aufgabe herangeht, wird es definitiv leichter haben als jemand, der die Aufgabe von vornherein als unmöglich ansieht.

Wie kann man als Erwachsener Kraulen lernen?

Wie als Kind, so hat man auch als Erwachsener verschiedene Optionen Kraulen zu lernen.

Die gängigsten stellen wir hier kurz mit ihren Vor- und Nachteilen und Besonderheiten vor.

Kraulkurse für Erwachsene

Die meisten Kinder lernen in der Schule Brust schwimmen oder legen hier, wenn sie bereits die Grundlagen beherrschen, das Seepferdchen ab.

Da es staatlich gefördert/erwünscht ist, kostet dieses Angebot nichts.

Um allerdings Kraulen zu lernen, sind regionale Anbieter – vom Schwimmverein über das kommunale Hallenbad oder den DLRG bis hin zum privaten Träger – die erste Anlaufstelle.

DLRG, Schwimm- und Triathlonvereine

Die Vereine hierzulande unterscheiden in der Regel Leistungssport und Breitensport.

Schwimmvereine richten sich häufig vor allem an Kinder und Jugendliche und bieten entsprechende Schwimmkurse auf hohem Niveau an.

Kurse für Breitensportler, um das Kraulen auch im fortgeschrittenen Alter zu lernen, gibt es dort seltener.

Ähnlich verhält es sich bei den meisten Triathlonvereinen.

Auch wenn sie sich in der Regel über jedes neue Mitglied freuen, konzentrieren sie sich bei der Vermittlung der Kraultechnik eher auf den Nachwuchs.

Ab einem bestimmten Alter wird das Kraulschwimmen mehr oder weniger vorausgesetzt.

Trotzdem gibt es immer wieder einzelne Vereine, die Kurse zum Kraulen lernen für Erwachsene anbieten.

Über folgenden Link kannst Du nach einem geeigneten Triathlonverein in Deiner Nähe suchen.

Eher als im Schwimm- und Triathlonverein wirst Du vermutlich bei der deutschen Lebensrettungsgesellschaft fündig.

Erklärtes Ziel dieses bundesweit in Ortsgruppen organisierten Vereins ist es ja, Menschen vor dem Ertrinken zu retten bzw. solcher gefährlichen Situationen möglichst von vornherein zu vermeiden.

Daher werden dort oft Kurse von Freiwilligen organisiert, wo auch Erwachsene explizit Brustschwimmen oder Kraulen lernen können.

Hallenbäder und private Anbieter

Hallen- und Freibäder haben ebenfalls ein großes Interesse an der Sicherheit Ihrer Besucher.

Auch aus diesem Grund wird hier manchmal neben Babyschwimmen und Aquajogging hier Kraulen lernen für Erwachsene angeboten.

Meistens umfassen die Kurse 8-12 Einheiten und sind so angelegt, dass maximal 10 Personen gleichzeitig daran teilnehmen.

Es ist also nicht ganz so individuell, dafür aber meistens preisgünstig, zwischen 100 und 200 Euro.

Hin und wieder gibt es auch private Anbieter, die die Hallenbäder nutzen und dort in Kleingruppen coachen.

Je nach Anbieter oder Schwimmtrainer kann dabei natürlich die Teilnahmegebühr variieren.

Individuelles Schwimmtraining beim Personal Coach

Eine weitere Möglichkeit zum Kraulen lernen für Erwachsene sind Privatstunden bei einem Schwimmcoach.

Das mag zunächst abgehoben und teuer klingen, ist aber unter Umständen sehr viel zielführender als ein Kraulkurs mit anderen Erwachsenen.

Erstens fallen Aspekte wie Scham und Vergleiche komplett weg.

Zweitens nimmt sich der Trainer nur für Dich persönlich Zeit und schenkt Dir seine ungeteilte Aufmerksamkeit.

So kannst Du Dein Ziel innerhalb kürzerer Zeit erreichen als in einer größeren Gruppe.

Gemessen am schnelleren Erfolg ist der monetäre Einsatz (meist plus/minus 60 Euro pro Stunde) dann gar nicht mal so hoch.

Online-Kurs

Seit der Corona-Pandemie sind auch Online-Kurse in vielen Bereichen weiter verbreitet.

Man kann inzwischen Online ein Instrument lernen oder bestimmte Fort- und Weiterbildungen online machen.

Warum also nicht online Kraulen lernen?

Die diversen Kurse sind häufig strukturiert aufgebaut und beinhalten Videosequenzen, um bestimmte Übungen oder Bewegungsabläufe zu erklären.

Auch wir bieten einen Kurs „Kraulen lernen für Erwachsene“ an, der Einsteiger in 16 Lektionen Schritt für Schritt an den komplexen Bewegungsablauf heranführt.

Mit einem Online-Kurs kann jeder zeitlich flexibel und ortsungebunden in seinem eigenen Tempo lernen.

Besonders Menschen, die in Schicht arbeiten oder anderweitig stark eingebunden sind, kommt das sehr entgegen.

Der einzige Nachteil von Online-Kursen ist die fehlende Kontrolle.

Um zu überprüfen, ob Du den Kraulstil wirklich sauber ausführst, ist daher sinnvoll, später mithilfe einer Videoanalyse oder durch einen erfahrenen Coach weiter daran zu arbeiten.

Kann man sich das Kraulen selbst beibringen?

Wenn Du kein passendes Angebot für Dich findest, besteht noch die Chance, Dir das Kraulen selbst beizubringen.

Das funktioniert mithilfe herkömmlicher Fachliteratur (Bücher, Zeitschriften) oder mit Videos auf YouTube oder den sozialen Medien.

Selbstverständlich ist hier mehr Eigeninitiative und Disziplin gefordert.

Das kommt manchen von der Persönlichkeitsstruktur her eher entgegen als anderen.

Zudem kostet diese Variante vermutlich mehr Zeit.

Ebenso hast Du keine Kontrolle und letzten Endes nicht die Sicherheit, dass Du alles richtig und in einer sinnvollen Reihenfolge lernst.

Auch hier empfiehlt sich also eine Kombination mit anderen Möglichkeiten – idealerweise selbstständiges Lernen und im Anschluss ein paar Privatstunden beim Schwimmtrainer, um eventuelle Fehler auszumerzen.

Welche Möglichkeit zum Kraulen lernen für Erwachsene am besten geeignet?

Wie schon angedeutet gibt es viele Aspekte, die beim Kraulen lernen als Erwachsener zu berücksichtigen sind:

  • Verfügbarkeit (Gibt es überhaupt ein Kurs-Angebot vor Ort?)
  • örtliche und zeitliche Flexibilität (Schwimmzeiten von Kursen und Vereinen)
  • Dauer des Lernprozesses
  • Finanzielle Kosten
  • erwünschtes Ergebnis
  • individuelle Bedürfnisse und Vorlieben (eher Typ „Autodidakt“ oder Typ „ich brauche sozialen Druck“)

Ein paar der Punkte werden in der folgenden Grafik noch einmal aufgegriffen.

Kraulen lernen für Erwachsene - 4 Möglichkeiten im Vergleich
Vergleich der Möglichkeiten zum Kraulen lernen für Erwachsene – Kraulkurs (online/offline) vs. Selbstlernen oder Personal Trainer

Wie Du siehst gibt es nicht den einen Gewinner oder Verlierer im Vergleich.

Letzten Endes ist es eine individuelle Entscheidung, bei der Du die vorhandenen Möglichkeiten (also: Gibt es überhaupt ein Angebot?) mit Deinen Präferenzen (Sprich: Lerne ich lieber allein, 1:1 oder in der Gruppe) in Einklang bringen musst.

Tatsächlich macht es unter Umständen sogar Sinn, einzelne Möglichkeiten miteinander zu kombinieren, um das beste Ergebnis zu erzielen.

Wie lange dauert es, bis man richtig kraulen kann?

Auf diese Frage gibt es leider ebenfalls keine eindeutige Antwort.

Denn die Lerngeschwindigkeit hängt von den individuellen körperlichen und mentalen Voraussetzungen ab.

Zudem ist essentiell, wieviel Zeit Du wöchentlich investierst.

Beim Kraulen lernen für Erwachsene ist viel Wiederholung notwendig, damit die Abläufe im Kopf verankert werden.

Wie bei allen neuen Aufgaben gilt auch hier: „Übung macht den Meister“.

Daher ist es effektiver, 2-3 Mal pro Woche für 30 Minuten zu trainieren, als nur einmal pro Woche für 90 Minuten.

Die meisten Kraulkurse für Erwachsene haben einen Umfang von 10×45 Minuten und sind darauf ausgelegt, die Technik zu verinnerlichen.

Ohne selbstständige Nacharbeit benötigen einige der Teilnehmer jedoch mehrere Kurse hintereinander, um tatsächlich 25 Meter am Stück kraulen zu können.

Selbstverständlich können Hilfsmittel wie Schwimmflossen oder ein Schwimmbrett ebenfalls unterstützen.

Jedoch ist es von der ersten 25- oder 50-Meter Bahn zu dem Ziel „sicher 500 Meter am Stück“ noch ein großer Schritt.

Um auf die eingangs gestellte Frage zurückzukehren: zwischen 2 Wochen und 1,5 Jahren ist alles „im Rahmen“.

Es kommt hier vor allem auf die Auffassungsgabe, die gewählte Lernmethode sowie auf Eigeninitiative an.

Wenn Du Wert darauf legst, bei einem Triathlon (Sprint-Distanz) nicht Brust, sondern Kraul zu schwimmen, solltest Du besser etwas mehr Zeit einkalkulieren, weil hier eventuell auch Schwierigkeiten wie das Schwimmen im Freiwasser hinzukommen.

5 Tipps zum Kraulen lernen für Erwachsene

Kraulen lernen ist für Erwachsene nicht immer einfach.

Doch wenn Du diese Herausforderung erst einmal gemeistert hast, hast Du einiges erreicht und kannst Du sehr stolz auf Dich sein.

Es gibt genügend Beispiele von Menschen, denen das bereits gelungen ist.

Auch ich habe mir das Kraulen erst im Alter von 25 Jahren mühevoll selbst beigebracht.

Seither beschäftige ich mich immer weiter – theoretisch und praktisch – mit dem Thema und verbessere mich stetig.

Wenn Du die folgenden Tipps beachtest, kannst auch Du eine so positive Erfahrung machen und über Dich hinauswachsen!

1. Folge einem strukturierten Plan

Ob im Kraulkurs oder alleine: Um schnell zu lernen ist es essentiell, einen klaren Fahrplan zu haben und die Schritte in der richtigen Reihenfolge zu gehen.

Wenn Dir niemand hilft, findest Du im Netz genügend Anleitungen.

In diesem Beitrag gibt es eine detaillierte Übersicht mit Videobeispielen, um das Kraulen zu lernen.

2. Nutze Hilfsmittel, aber dosiert

Flossen, Schnorchel und Schwimmbrett sind tolle Utensilien, um das Kraulen lernen für Erwachsene zu erleichtern.

Gerade zu Beginn helfen sie, die Wasserlage herzustellen oder auch einzelne Elemente der komplexen Bewegung isoliert zu üben.

Allerdings solltest Du nicht permanent mit Pullbuoy & Co. schwimmen, da sie nur eine scheinbare Sicherheit darstellen.

Richtig kraulen kannst Du nur, wenn es auch ohne diese Hilfsmittel möglich ist.

3. Trainiere regelmäßig und bleib dran

Der Erfolg Deiner Bemühungen hängt auch davon ab, wie oft Du es tatsächlich ins Wasser schaffst.

2 oder besser 3 Trainingseinheiten pro Woche sind ideal, um schnell Fortschritte zu machen.

Auch wenn es sich stellenweise zäh anfühlt, bleib geduldig und zuversichtlich.

Wenn Du kontinuierlich übst, wirst Du Dich weiterentwickeln und das Kraulen lernen.

4. Halte die Motivation hoch und feiere Zwischenziele

Um Durststrecken zu vermeiden, solltest Du den Prozess so angenehm wie möglich gestalten und auch kleine Fortschritte wertschätzen.

Wähle wenn möglich Schwimmzeiten, wo Du nicht behindert wirst und Du genügend Energie zum Lernen aufbringen kannst.

Belohne Dich, wenn Du etwas erreicht hast – wie zum Beispiel eine Bahn mit Flossen zu kraulen.

Du kannst Dich natürlich auch mit tollen neuen Badeklamotten oder Schwimmutensilien motivieren.

5. Überprüfe Deinen Fortschritt regelmäßig und lass Dir ggf. helfen

Auch, wenn Du bereits die ersten paar Bahnen selbstständig und ohne Hilfsmittel gekrault bist, ist das noch nicht alles.

Natürlich geht es weiter mit den nächsten Zielen: eine bestimmte Strecke am Stück zu kraulen und später die Zeit zu verbessern.

Vergiss nicht, zwischendurch immer mal den Stand zu checken.

Gibt es noch Baustellen, an denen Du arbeiten kannst oder haben sich kleine Fehlerchen eingeschlichen?

Diese Analyse funktioniert am besten, indem Du Schwimmstunden nimmst, an einem Blockseminar teilnimmst, Deine Schwimmtechnik filmen und Dir Tipps geben lässt oder auch einfach einem Verein beitrittst, um dort regelmäßig Anleitung und Feedback zu bekommen.

Auch erfahrene Schwimmerinnen und Schwimmer feilen kontinuierlich an Ihrer Technik.

Also solltest auch Du es tun – idealerweise mit professioneller Hilfe.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Zusammenfassend werden hier noch einmal die wichtigsten Fragen des Artikels beantwortet.

Kann man im Alter noch Kraulen lernen?

Durch eine Kombination aus geeigneter Anleitung, gezieltem Training und einer positiven Einstellung kann prinzipiell jeder Erwachsene die Technik des Kraulschwimmens erlernen und verbessern. Es gibt außerdem zahlreiche Beispiele, u.a. von Profitriathleten, die das Kraulen erst im Erwachsenenalter gelernt haben und trotzdem sehr erfolgreich sind.

Ist Kraulen schwer zu lernen?

Erwachsene sind häufig vorsichtiger und haben möglicherweise größere Berührungsängste mit dem Wasser im Vergleich zu Kindern. Negative Erfahrungen aus der Vergangenheit können hier ebenso eine Rolle spielen wie mentale Blockaden. Hier kommt es sehr auf ein positives Mindset sowie eine unterstützende, vertrauensvolle Umgebung an.
Ein weiterer Faktor sind die Zeit und Geduld, die für das Erlernen des Kraulstils erforderlich ist. Erwachsene haben oft weniger Zeit und müssen möglicherweise mit anderen Verpflichtungen jonglieren, was es schwieriger macht, regelmäßig zu üben und Fortschritte zu erzielen.

Kann man sich Kraulen selber beibringen?

Die Antwort ist definitiv ja. Allerdings ist es aufwändiger und erfordert mehr Einsatz als der Besuch eines Kraulkurses oder die Arbeit mit einem Online-Kurs. Wem das autodidaktische Lernen liegt, für den ist es einen Versuch wert. Allerdings sollte im Anschluss auch kontrolliert werden, ob das Ergebnis tatsächlich stimmt. Um zu überprüfen, ob der Schwimmstil sauber und ökonomisch ist, kann beispielsweise eine Videoanalyse oder ein erfahrener Schwimmtrainer zurate gezogen werden.

Wie lange dauert es bis man richtig Kraulen kann?

Je nach individuellen Voraussetzungen, Lernfähigkeit und Einsatz kann es zwischen wenigen Stunden und mehreren Monaten dauern, bis die Kraultechnik vollständig verinnerlicht ist. Je öfter pro Woche trainiert wird, umso schneller geht es in der Regel. Wer der Kraulstil beherrscht und 25 Meter am Stück damit schwimmen kann, hat bereits einen wichtigen Meilenstein erreicht. Jedoch fällt vielen der Schritt zum ausdauernden Kraulen über mehrere hundert Meter sehr schwer. Auch hierfür sollten einige Wochen oder Monate zum Üben einkalkuliert werden. Und natürlich kann man an der Kraultechnik permanent feilen. Insofern ist es eine lebenslange Aufgabe.

Hast Du noch weitere Fragen? Dann schreibe einfach einen Kommentar. Wir freuen uns immer über Feedback.

Mission Triathlon Angebote

*Affiliate-Links – Du bekommst ein gutes Angebot von uns empfohlen - natürlich ohne Zusatzkosten für Dich - und wir erhalten eine kleine Provision wenn Du kaufst. Damit finanziere Du Mission Triathlon ein bisschen mit. Mehr Infos, wie Du uns unterstützen kannst, findest Du auch hier.

Hinweis: All unsere Empfehlungen wurden sorgfältig ausgewählt, erarbeitet und geprüft. Sie richten sich an gesunde Erwachsene, die keine (Vor)Erkrankungen aufweisen. Keiner unserer Artikel kann oder soll Ersatz für kompetenten medizinischen Rat bieten. Bevor Du mit dem Training beginnst, konsultiere bitte einen Arzt und lass Dich durchchecken.


Triathlon Podcast
Avatar for Lotta
Über Lotta

Lotta ist Trainerin, Content Creator, Buchautorin und Podcasterin bei Mission Triathlon. Sie setzt sich besonders dafür ein, mehr Frauen für den Sport zu begeistern. In der Freizeit trifft man sie am häufigsten auf dem Rennrad an, allerdings machen ihr alle Triathlon-Disziplinen Spaß - auch das Krafttraining!

Schreibe einen Kommentar