168. Macht ein guter Fettstoffwechsel schlank? – TiF Podcast

*Affiliate-Links (Wenn Du über diese Links etwas bestellst, bekommen wir eine kleine Provision) Mehr Infos
In Podcast Folge 168 widmen wir uns der Frage, die besonders Abnehmwillige bewegt. Macht ein guter Fettstoffwechsel schlank?

Oder können wir ihn besser für unsere Performance im Triathlon nutzen?

Dazu ist es wichtig, dass wir die Prozesse im Körper genauer betrachten.

Tri it Fit Podcast bei Apple Podcast
Tri it Fit Podcast bei Spotify
Tri it Fit Podcast bei Google
Triathlon Podcast von Tri it Fit bei Amazon

👉  www.tri-to-be-awesome.de


Der Tri it Fit Podcast wird Dir präsentiert von https://mission-triathlon.de

Wir zeigen Dir, wie Du in den Triathlonsport einsteigen kannst und wie Du als Triathlet konsequent an Deiner Leistung arbeiten kannst.

Du bist Anfänger und möchtest im Triathlon durchstarten?
Dann sichere Dir unseren kleinen Triathlon Einstiegs Guide!
Klicke hier und lade Dir den Guide am besten gleich herunter!

Oder bist Du schon länger im Triathlon unterwegs?
Dann hol Dir Trainingspläne und das Stabi E-Book
Klicke hier und hol Dir die Tipps für Dein Training!

Für unser Coaching und unsere Trainingskurse schaust Du am besten hier rein.

🎥 Youtube
📸 Instagram 
📕 Facebook


Abonniere hier kostenfrei unseren Podcast mit spannenden Themen und tollen Interviews:

Mission Triathlon Podcast bei Amazon
Der Mission Triathlon Podcast bei Spotify
Der Mission Triathlon Podcast bei Amazon Music
Youtube Musik

#168 Zusammenfassung: Fettstoffwechsel – TiF Podcast

Um die oben aufgeworfene Fage zu beantworten ist es wichtig zu verstehen, wie der Fettstoffwechsel in unserem Körper abläuft.

Zunächst einmal schauen wir uns den Weg der Nahrungsfette – auch Lipide genannt – etwas genauer an.

Diese werden nach der Nahrungsaufnahme in den verschiedenen Stationen des Verdauungstrakts (Mund – Speichel, Magen – Magensaft, Darm) in ihre kleinsten Bestandteile zerlegt.

Du hast im Bio-Unterricht vielleicht schon einmal von Glycerin und 3 Fettsäuren gehört.

Genau darauf kommt es jetzt an.

Die Fettsäuren werden nämlich über das Blut in die Muskelzellen transportiert.

Dort müssen sie die Mitochondrienmembran passieren, bevor sie mithilfe von Sauerstoff in einer Reihe chemischer Prozesse in Energie (Adenosintriphosphat) umgewandelt werden.

Wenn bei der Verbrennung energiereiche Stoffe übrig bleiben, werden diese im Blut (in Form von Lipoproteinen), zwischen den Muskelzellen (als intramuskuläres Fett) oder den Fettzellen unter der Haut eingelagert.

Denn schließlich brauchen wir ja auch Reserven für Zeiten, wenn wir gerade etwas gegessen haben – zumindest evolutionsbiologisch.

Wenn Du nun das Ziel hast abzunehmen, möchtest Du sicher wissen, ob ein guter Fettstoffwechsel Dir dabei helfen kann.

Tatsächlich sind Fettsäuren sehr energiereich und werden permanent verwertet, wenn Du nicht gerade sportliche Höchstleistungen erbringst und deshalb der aerobe Stoffwechsel aussetzt.

Allerdings entsprechend die Mengen nicht unbedingt den Größenordnungen, die man sich wünscht, wenn man ein paar Fettpölsterchen zu viel hat.

Unter optimalen Bedingungen verbrennen wir nur 0,5 g Fett pro Minute. Das sind hochgerechnet 30 g in der Stunde.

Um 1 kg Fett zu verbrennen, bräuchten wir also über 33 Stunden Training – ohne Nahrungszufuhr und genau mit der richtigen Intensität, um die optimale Fettflussrate zu treffen.

Somit ist es eher utopisch, mit einem guten Fettstoffwechsel überschüssige Pfunde zu beseitigen.

Stattdessen ist der Fettstoffwechsel eher für Ausdauersportler wichtig, die längere Wettkämpfe oder Trainingseinheiten aboslivieren möchten.

Bei einem Marathon oder erst recht bei einer Langdistanz wird es nämlich sehr schwer, genügend Energie aus Kohlenhydraten zu beziehen.

In der Regel sind die Glykogenspeicher schon nach 1-2 Stunden leer.

Und mit dem Nachfüllen der Energie über Gels oder kohlenhydrathaltige Getränke tut sich der Magen häufig schwer.

Daher hilft es, seinen Fettstoffwechsel zu optimieren, damit möglichst viel Energie aus Fetten bezogen werden kann und die Glykogenspeicher geschont werden.

Wie genau Du deinen Fettstoffwechsel trainieren kannst und welche Faktoren dabei noch ein Rolle spielen, verraten wir Dir in der nächsten Podcastfolge.

Avatar for Schorsch
Über Schorsch

Von der Couch-Potato zum Ironman. Das ist Schorschs Geschichte, der nun schon über Jahre Trainer, Co-Founder, Redakteur und Buchautor hier bei Mission Triathlon ist. Er beschäftigt sich seit 2013 mit allen Themen rund um Triathlon und Fitness. Seit über 20 Jahren sportlich aktiv hilft er heute anderen dabei, ihre Ziele im Sport zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar