Mission Weekend 25.11. - 28.11. - 20 % auf alles (auch T2bA) - CODE: TRI2022
Für Coachings schreib uns bitte an! Mehr Infos HIER

Edamame Kürbis Salat – Mit Avocado und Feta

*Affiliate-Links (Wenn Du über diese Links etwas bestellst, bekommen wir eine kleine Provision) Mehr Infos

Unser Edamame Kürbis Salat war ein Versuch, uns den Herbst auf den Teller zu zaubern. Denn so bunt und vielfältig wie diese Jahreszeit sind auch die dazugehörigen Zutaten.

Natürlich kann man diesen Salat auch zu anderen Zeiten essen.

Aber wer auf regionale und saisonale Produkte Wert legt, der findet hier die perfekte Mischung.

Wie immer haben wir in unserem Edamame Kürbis Salat neben Gemüse, das zahlreiche wichtige Mineralien, Vitamine und Ballaststoffe enthält, auch auf den Proteingehalt geachtet.

Feta ist immer eine ebenso leckere wie günstige Proteinquelle.

Aber auch Edamame – das ist der japanische Name für unreife Sojabohnen – enthält einiges von diesem wichtigen Makronährstoff.

Rote Beete bringt nicht nur Farbe in die Salatschüssel, sondern auch einen leicht erdigen Geschmack.

Außerdem enthält sie viel Eisen, was sich positiv auf die Bildung der roten Blutkörperchen auswirkt, die wiederum für den Sauerstofftransport verantwortlich sind.

Darüber hinaus wird ihr nachgesagt, den Fettstoffwechsel zu optimieren.

Sie verbessert also zumindest indirekt auch die sportliche Leisung.

Avocado potenziert den Geschmack durch hohen Gehalt an einfach ungesättigten Fettsäuren.

Rezept

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Portionen 1
Autor Schorsch

Zutaten

  • 100 g frischer Blattspinat - wahlweise auch Babyspinat
  • 4-5 kleine Cherrytomaten - optional
  • 1 Stück frische Feige
  • 50 g Edamame - gibts meist im Asialaden tiefgefroren
  • 100 g Rote Beete - entweder selbst abkochen oder eingeschweißt kaufen
  • 65 g Feta oder Hirtenkäse
  • 35 g Avocado - (ca. 1/4)
  • 100 g Hokkaido-Kürbis
  • 20 g Walnüsse - etwa eine halbe Hand voll
  • verschiedene Gewürze (Salz, Pfeffer, Chili, Rosmarin oder Knoblauch etc.) - nach Belieben
  • 1 Schuss Olivenöl
  • 1 Schuss Balsamico-Essig
  • 20 g griechischer Joghurt, 10%

Anleitung

  • Zuerst wird der Kürbis vorbereitet. Dieser muss gewaschen, entkernt und dann in Würfel geschnitten werden. Die Stücke in einer Schüssel mit etwas Öl, Salz und Pfeffer, gern auch Rosmarin, Salbei oder Knoblauch mischen. Dann kommt der Kürbis für 25 Minuten bei 175 Grad Umluft in den vorgeheizten Backofen.
  • Die Walnüsse können wahlweise die letzten 5-7 Minuten mit im Ofen gebacken werden. So werden sie schön braun und knusprig.
  • Falls die Rote Beete noch roh ist, auch diese kurz waschen und 30 Minuten - ohne Salz - im Wasser kochen. Danach die Schale einfach abziehen wie bei einer Pellkartoffel. (Aber Vorsicht: die Farbe geht aus Kleidung und Schneidebrettern nur schwer wieder heraus!). Wenn die Knolle fertig oder bereits vorbereitet ist, einfach in kleine Würfel schneiden.
  • Während der Kürbis und die Rote Beete garen können die frischen Zutaten vorbereitet werden.
  • Den Spinat waschen, abtropfen bzw. schleudern und in eine Schüssel geben.
  • Die Cherrytomaten ebenfalls waschen und vierteln.
  • Die Feige waschen und achteln. (Die Schale kann man mitessen.)
  • Die Edamame sollte, falls sie noch tiefgefroren ist, vorher aufgetaut werden.
  • Den Feta in Würfel schneiden.
  • Ebenso die Avocado.
  • Mit Öl, Essig, Joghurt, Salz, Pfeffer und weiteren Gewürzen ein Dressig vorbereiten.
  • Zuletzt die Zutaten, inklusive Kürbis, Walnüssen und Roter Beete, auf dem Blattsalat verteilen, das Dressig daraufgeben und alles gut umrühren.
  • Gutes Gelingen und Guten Appetit!
Drucken

Die Nährwerte pro Portion

Kalorien: 649 kcal
Kohlenhydrate: 50 g
Fett: 36,5 g
Protein: 27,4 g

Mission Triathlon Coaching

*Affiliate-Links – Du bekommst ein gutes Angebot von uns empfohlen - natürlich ohne Zusatzkosten für Dich - und wir erhalten eine kleine Provision wenn Du kaufst. Damit finanziere Du Mission Triathlon ein bisschen mit. Mehr Infos, wie Du uns unterstützen kannst, findest Du auch hier.

Hinweis: All unsere Empfehlungen wurden sorgfältig ausgewählt, erarbeitet und geprüft. Sie richten sich an gesunde Erwachsene, die keine (Vor)Erkrankungen aufweisen. Keiner unserer Artikel kann oder soll Ersatz für kompetenten medizinischen Rat bieten. Bevor Du mit dem Training beginnst, konsultiere bitte einen Arzt und lass Dich durchchecken.


Triathlon Podcast
Avatar for Schorsch
Über Schorsch

Von der Couch-Potato zum Ironman. Das ist Schorschs Geschichte, der nun schon über Jahre Trainer, Co-Founder, Redakteur und Buchautor hier bei Mission Triathlon ist. Er beschäftigt sich seit 2013 mit allen Themen rund um Triathlon und Fitness. Seit über 20 Jahren sportlich aktiv hilft er heute anderen dabei, ihre Ziele im Sport zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung